DEV FRAGE - hier noch Inhalt vor dem loop?

Thirty Names of Grey

Thirty Names of Grey / Gold

Die Inuit haben hundert Wörter für den Schnee. Das ist wohl das größte linguistische Märchen der Menschheitsgeschichte. Sie haben nicht mehr als wir auch: Pulverschnee, Neuschnee, Firn, Harsch, Griesel usw. In Afghanistan kennt man über dreißig Brauntöne. Das stimmt sicherlich. Aber längst nicht jedes Braun hat einen eigenen Namen. Im Siegerland jedoch sind die Menschen dem Himmel so nahe, dass sie dreißig verschiedene Arten von Grau beim Namen nennen können. So finden sich am vermeintlichen tristen Winterhimmel Erscheinungen wie die „Kleine Hoffnung“, das gefährliche „Hungrige Grau“ oder das nur im Siegerland vorkommende „Krönchen“.

Im Herbst 2019 hielt unsere Fotoausstellung über den farbenfrohen Siegerländer Wolkenhimmel Einzug ins Rathaus Netphen und die Räume des Steuerbüro Friedrich. Qomplizin in der Organisation und Durchführung war das Kulturforum Netphen e.V. Die KlimaWelten Hilchenbach e.V. haben meteorologische Workshops und der Siegener Dichter Craus ein poetisches Schreibgewitter im Rahmenprogramm angeboten. Hier gibt’s mehr Eindrücke.

Thirty Names of Grey@KlimaWelten

Im September 2020 sind unsere bunten Wolken noch einmal bei den KlimaWelten Hilchenbach e.V. zu Gast gewesen. Unter dem Titel „Kunst und MINT“ fanden zahlreiche Workshops für Kita-Gruppen, Schulklassen und Seniorenkreise statt. Die Qulturwerkstatt hat die Veranstaltungsreihe mit einer hybriden Vernissage zur Ausstellung eröffnet. Beschlossen wurde sie mit der interaktiven Wolkenmaschine, die die Gäste bei der Finissage selbst bedienen durften. Hier gibt’s mehr Eindrücke.